Optische Gläser maßgeschneidert

Glasentwicklung und Prozesstechnik

Glasherstellung in der automatisierten Screening-Anlage.
© Fraunhofer ISC

Glasherstellung in der automatisierten Screening-Anlage.

Glas in verschiedenen Formen: Fritte, Grieß und Pulver.
© Fraunhofer ISC

Glas in verschiedenen Formen: Fritte, Grieß und Pulver.

Mittels Schachtguss-Verfahren hergestellte, polierte Glasstäbe.
© Fraunhofer ISC

Mittels Schachtguss-Verfahren hergestellte, polierte Glasstäbe.

Die Entwicklung und Herstellung von Gläsern und Glaskeramiken, insbesondere für optische Anwendungen, ist eines der Kernkompetenzen der Abteilung Glas des Fraunhofer ISC. Da transparente Gläser mit intensiven Rottönen, beispielsweise Rubin- oder Bordeauxrot, nicht über herkömmliche Ionenfärbung hergestellt werden können, bietet die Glasgruppe des Fraunhofer ISC – insbesondere für Spezialgläser – die Entwicklung und Herstellung des gewünschten Rottons über Kolloidfärbung an.

Neben der Rotfärbung, können weitere Färbungen bzw. Absorptionsbanden über Kolloid- und Ionenfärbung ermöglicht werden. Des Weiteren kann eine Färbung von Gläsern auch durch Farbkörper erzielt werden. Gläser, die in optischen Anwendungen verwendet werden sollen, müssen meist eine große Reinheit aufweisen, so dass unerwünschte Absorptionsbanden verhindert werden. Bei Bedarf kann der Herstellungsprozess an kundenspezifische Produktionsanlagen angepasst werden.

 

Optische Glasentwicklung

  • Bleifreie Gläser
  • Anpassbare optische Eigenschaften
  • Glasentwicklung mittels Schmelz-Screening
     

Schmelztechnik

  • Platin, Quarz, Iridium
  • Höchsttemperatur bis > 1800 °C)
  • Formgebung: Block, Stab, Platte
  • Kleinserienfertigung

Optische Charakterisierung

  • Brechungsindex, Dispersion, Transmission
  • Homogenität, Spannungsoptik, Farbort

 

Weiterverarbeitung

  • Wiederziehen zu mikrooptischen Bauteilen
  • Kern-Mantel-Fasern
  • Schleifen, Sägen, Polieren
  • Nichtplanare Geometrien über Kooperationspartner
  • Optische Fügetechnik
  • Niedrigtemperaturfügen