Kristallisierende Gläser

Glaskeramiken für dentale Anwendungen

Vom Rohling zum geformten Zahnersatz.
© Fraunhofer / Piotr Banczerowski

Vom Rohling zum geformten Zahnersatz.

Das Gewinnerteam des Fraunhofer-Instituts für Silicatforschung ISC: Dr. Jörn Probst und Dr. Bernhard Durschang (rechts). Die Forscher entwickelten einen Zahnersatz und erhielten dafür den Fraunhofer-Preis »Technik für den Menschen«.
© Fraunhofer / Piotr Banczerowski

Das Gewinnerteam des Fraunhofer-Instituts für Silicatforschung ISC: Dr. Jörn Probst und Dr. Bernhard Durschang (rechts). Die Forscher entwickelten einen Zahnersatz und erhielten dafür den Fraunhofer-Preis »Technik für den Menschen«.

Bis zur Entwicklung der Fraunhofer-ISC-Lösung galten Glaskeramiken als ausgereizt. Hochfeste Dentalglaskeramik für Chairsideverfahren.
© Fraunhofer / Piotr Banczerowski

Bis zur Entwicklung der Fraunhofer-ISC-Lösung galten Glaskeramiken als ausgereizt. Hochfeste Dentalglaskeramik für Chairsideverfahren.

Die Glasgruppe des Fraunhofer ISC hat langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von Glaskeramiken, beispielsweise für dentale Anwendungen. Spezielle Materialeigenschaften können in einem glaskeramischen Werkstoff realisiert werden. Sowohl die Materialentwicklung als auch die Entwicklung des Herstellungsverfahrens finden im zertifizierten Bereich unter Berücksichtigung der für Medizinprodukte geltenden Richtlinien und geforderten QM-Maßnahmen statt.

 

Entwicklung von Gläsern und Glaskeramiken für

  • CAD/CAM-Anwendungen
  • Pressverfahren
  • Laser-Milling
  • Hochtemperatur-Verblendungen
     

Eigenschaften

  • Natürliche Farben und Transluzenz
  • Biologische Verträglichkeit
  • Biegebruchfestigkeit > 400 MPa (DIN-EN 6872: Dreipunktbiegung)
  • Angepasster Wärmeausdehnungskoeffizient
     

Herstellung der Gläser und Glaskeramiken 

  • Prozessentwicklung
  • Halbzeugherstellung
  • Prototypenanlagenbau
 
>> Lesen Sie mehr in der Presseinformation über »Neue Zähne: hochfest – und sofort einsetzbar« neu entwickelten Zahnersatz. Die beiden Forscher des Fraunhofer ISC, Dr. Bernhard Durschang und Dr. Jörn Probst, erhielten dafür den Fraunhofer-Preis »Technik für den Menschen«.

Vom Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC entwickelte, auf dem Markt befindliche Glaskeramiken

Video: Deutlich verbesserte Glaskeramiken:
Neue Zähne: hochfest – und sofort einsetzbar

Quelle: Youtube

Die Ansprüche an einen Zahnersatz sind hoch: Er soll natürlich aussehen, versehentliche Bisse auf einen Kirschkern aushalten – und möglichst sollte der Patient im Zahnarztstuhl warten können, während der Zahnersatz individuell gefräst und eingesetzt wird. Dr. Bernhard Durschang und Dr. Jörn Probst vom Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC haben einen solchen Zahnersatz entwickelt und erhalten dafür den Fraunhofer-Preis »Technik für den Menschen«.